Michael Russ: Ein Leben für die Musik Der erfolgreiche Stuttgarter Konzertveranstalter startet in die 66. Saison

seite10_Russ Verleihung ohne Kreuz

Michael Russ, Inhaber der Süd­west­deut­schen Kon­zert­di­rek­tion Stutt­gart (SKS) startet in diesen Tagen mit großen musi­ka­li­schen Ereig­nissen in die 66. Saison seit 1945.

 

Der frü­here Minis­ter­prä­si­dent Erwin Teufel über den erfolg­rei­chen Stutt­garter Kon­zert­ver­an­stalter: „Wenn Baden-Württemberg und seine Lan­des­haupt­stadt Stutt­gart heute über ein viel­fäl­tiges kul­tu­relles Angebot von inter­na­tio­nalem Ruf ver­fügen, dann haben Sie die von Ihnen geführte Süd­west­deut­sche Kon­zert­di­rek­tion daran einen sehr gewich­tigen Anteil. Von der Klassik bis zur Moderne, vom Open-air-Festival bis zur Kam­mer­musik orga­ni­sieren und ver­an­stalten Sie seit Jahren Kon­zerte und Auf­füh­rungen, die sich nicht nur in Stutt­gart großer Beliebt­heit erfreuen, son­dern auch in vielen anderen Städten unseres Landes Beach­tung finden.“

 

Jähr­lich sind es rund 200 Kon­zerte, die er in Stutt­gart in einem breiten Spek­trum erst­klas­siger Ver­an­stal­tungen seinen Musik­in­ter­es­senten bietet. Michael Russ hat das von seinen Eltern gegrün­dete Unter­nehmen mit großem Erfolg seit 1980, als Vater Erwin starb, in eigener Ver­ant­wor­tung geführt.

 

Seit 1983 ist er auch Prä­si­dent des Ver­bands der Deut­schen Kon­zert­di­rek­tionen und 1985 wurde ihm das Bun­des­ver­dienst­kreuz am Bande ver­liehen. Als Ver­bands­prä­si­dent hat er wesent­li­chen Anteil daran, dass trotz schwie­riger finan­zi­eller Bedin­gungen, in den neuen Bun­des­län­dern Kon­zert­di­rek­tionen geschaffen wurden. Somit konnte auch dort ein flä­chen­de­ckendes Netz kul­tu­reller Ange­bote ein­ge­richtet werden.

 

Mit großem sozialem Enga­ge­ment ist er seit 1985 Mit­in­itiator der Mili­tär­kon­zerte in der Stutt­garter Hanns-Martin-Schleyer-Halle zugunsten der Akti­ons­ge­mein­schaft Multiple-Sklerose-Erkrankter (Amsel). Musste er im ersten Jahr dieser „Musik­show“ noch ein 7.000-DM-Defizt aus eigener Tasche beglei­chen, so konnten in den letzten Jahren Beträge bis zu sie­ben­stel­liger Höhe erwirt­schaftet werden. „Leider sind die so beliebten Mili­tär­kon­zerte Ver­gan­gen­heit geworden, leider hat uns eben der groß­ar­tige Spen­den­sammler Lothar Späth arg gefehlt“.

 

Michael Russ ist auch Gründer der Rudolf-Ebert-Stiftung zur För­de­rung des künst­le­ri­schen Nach­wuchses, ins­be­son­dere für junge Strei­che­rinnen und Strei­cher. Aus dieser Stif­tung ging der heute welt­weit bekannte För­der­kreis der Anne-Mutter-Stiftung hervor.

 

Nach seiner Lehre als Musi­ka­li­en­händler in Ulm trat Michael Russ 1967 in das väter­liche Geschäft ein, in dem auch die Mutter und seine drei Schwes­tern tätig waren.  Geboren wurde er in Unter­ko­chen, dahin wurde die Familie in den letzten Kriegs­jahren eva­ku­iert. Seine Schul­aus­bil­dung konnte er in einem Internat in Iller­tissen abschließen. Ver­hei­ratet ist er mit Doris, einer gebür­tige Ber­li­nerin. „Seit 1996 ist meine Tochter Michaela eben­falls in der Geschäfts­lei­tung als Ver­tre­terin der dritten Gene­ra­tion unseres Fami­li­en­un­ter­neh­mens tätig“ erzählt Michael Russ stolz. Der jung geblie­bene Groß­vater nimmt sich neben seinem starken beruf­li­chen Enga­ge­ment immer noch Zeit für sport­liche Betä­ti­gungen. Er ist nicht nur begeis­terter Schwimmer und Rad­fahrer, son­dern hat auch als Fuss­baller bei den Stutt­garter Pro­mi­nen­ten­ki­cker mit über 700 Spiel­ein­sätzen eine beacht­liche Kar­riere hinter sich. Michael Russ freut sich auf die kom­mende Saison, in der welt­be­rühmte Künstler zu sehen und zu hören sein werden, wie zum Bei­spiel Anne-Sophie Mutter und Anna Netre­beko. „Wenn wir mit unserer groß­ar­tigen Stutt­garter Lie­der­halle als Ver­an­stal­tungsort für unsere Kon­zerte hoch­zu­frieden sind, so wird doch in der Zwi­schen­zeit auf­grund des über­großen Kon­zer­t­an­ge­botes in Stutt­gart der Ruf nach einer neuen Kon­zert­halle immer lauter“, so Michael Russ.

 

Man­fred Wende