Glenn Miller Orchestra gastiert in Ludwigsburg

GEWINNSPIEL:

Am Mon­tag, 28. Januar 2019, 20.00 Uhr, kommt die berühmte Big Band ins Forum am Schloss­park, Thea­ter­saal.
gene­ra­tion 55+ ver­lost 3 x 2 Tickets

Bis heute wird Glenn Mil­ler und seine Musik rund um den Glo­bus gehört. Nach sei­nem frü­hen Tod wäh­rend des Krie­ges führte sein Orches­ter die Auf­tritte zunächst ohne einen Diri­gen­ten durch. Doch zu einer klas­si­schen Big Band gehört ein Lei­ter, der mehr ist als ein Diri­gent: Einer, der das Orches­ter musi­ka­lisch führt, aber die Musi­ker auch moti­viert und zu Höchst­leis­tun­gen anspornt. In der Nach­folge Glenn Mil­lers über­nah­men Tex Beneke und eine Reihe ande­rer Orches­ter­chefs die Lei­tung der Big Band. Am 16. März 1990 fand dann am Broad­way in New York ein Ereig­nis beson­de­rer Art statt: Der Prä­si­dent der Glenn Mil­ler Pro­duc­tions, Mr. David Mackay, Jr., über­trug dem Orches­ter­lei­ter Wil Sal­den die Lei­tung des Glenn Mil­ler Orche­s­tras für Europa. Wil Sal­den ist Nie­der­län­der und stu­dierte an der Musik­hoch­schule in Maas­tricht. Bei Glenn Mil­ler basiert der typi­sche Sound auf zwei Alt­sa­xo­pho­nen, zwei Tenor­sa­xo­pho­nen und einer Kla­ri­nette. Wil Sal­den: „Bei uns spielt wie bei Glenn Mil­ler die Kla­ri­nette die erste Stimme und wird von vier Saxo­pho­nen beglei­tet.“

Der Per­fek­tio­nist Wil Sal­den stellt hohe Ansprü­che an jedes Mit­glied sei­nes Orches­ters. Die Big Band wurde behut­sam auf­ge­baut und ist durch ihre vie­len Tour­neen sowie Rund­funk- und Fern­seh­auf­tritte eines der welt­weit gefrag­tes­ten Ensem­bles.

Im Januar 2018 ist die neue CD „Juke­box Satur­day Night” bei MCP Sound & Media GmbH erschie­nen. Der Titel der neuen CD ist gleich­zei­tig auch das Thema des neuen Pro­gramms. Das Glenn Mil­ler Orches­tra direc­ted by Wil Sal­den prä­sen­tiert eine beein­dru­ckende Show, die Men­schen aller Alters­stu­fen rund um den Glo­bus begeis­tert.

Aus einem Inter­view mit Wil Sla­den: Wil, Sie sind der Lei­ter und Diri­gent des Glenn Mil­ler Orches­tra. Wie wird man das?
Indem man die Her­aus­for­de­rung annimmt, ein­fach anfängt, sich gute Musi­ker sucht, immer gut vor­be­rei­tet ist und alles sam­melt, was man dazu braucht. Das bedeu­tet auch: Ganz ein­fach ist es nicht, und es geht auch nicht von heute auf mor­gen. Ich habe in jun­gen Jah­ren ange­fan­gen, in Bands live zu spie­len, das hat mir gro­ßen Spaß gemacht. Und irgend­wann wurde ich dann vom Big-Band-Virus ange­steckt. Vor­her hatte ich Musik stu­diert, Kla­vier und Akkor­deon, und eigent­lich wollte ich Musik­leh­rer wer­den in Hol­land, wo ich her­komme. Aber es ist anders gekom­men.

Cate­rina Pries­ner

Foto: Michael Hud­ler, Darm­stadt