Der Patient als Gast des Hauses

DR. SPANG Reha-Kli­ni­ken set­zen kon­se­quent auf Qualität

Leis­tungs­fä­hig­keit und Erfolg einer Reha-Kli­nik und ihre Akzep­tanz bei den Kos­ten­trä­gern hän­gen in ers­ter Linie von der Qua­li­tät und Ser­vice­be­reit­schaft der Mit­ar­bei­ter ab. Die zur Kli­nik­gruppe DR. SPANG Reha-Kli­ni­ken gehö­ren­den süd­ba­di­schen Häu­ser Breis­gau-Kli­nik, Reha-Kli­nik Haus­ba­den und Mark­gräf­ler­land-Kli­nik zei­gen, unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen sich der Pati­ent als Gast des Hau­ses ange­nom­men fühlt. Ein gutes Betriebs­klima, die früh­zei­tige Zer­ti­fi­zie­rung medi­zi­ni­scher Leis­tun­gen und ein geleb­tes Qua­li­täts­ma­nage­ment gehö­ren dabei zu den zen­tra­len Erfolgs­fak­to­ren der moder­nen Kliniken.

Ange­neh­mes Betriebs­klima – zufrie­dene Patienten
Dass zufrie­dene Mit­ar­bei­ter und ein ange­neh­mes Betriebs­klima erste Vor­aus­set­zung für zufrie­dene Pati­en­ten sind, wurde von den DR. SPANG Reha-Kli­ni­ken früh erkannt und auch in den süd­ba­di­schen Häu­sern in Bad Kro­zin­gen, Baden­wei­ler und Bad Bel­lin­gen umge­setzt. Vor die­sem Hin­ter­grund erfreuen sich die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in den Häu­sern einer beson­de­ren Wert­schät­zung und Pflege – hier in einem ande­ren Sinne als bei den Pati­en­ten – durch die Kli­nik­lei­tung. Das beson­ders ange­nehme Klima in den Häu­sern und die aus­ge­spro­chene Freund­lich­keit des Per­so­nals gehö­ren zu den vie­len Trümp­fen der jüngst vom Maga­zin FOCUS Gesund­heit mit dem Sie­gel „Top Reha-Kli­nik 2022“ aus­ge­zeich­ne­ten Häu­ser. Die FOCUS Reha-Kli­nik­liste gilt als größte unab­hän­gige Unter­su­chung deut­scher Reha-Kli­ni­ken. Für die umfang­rei­che Emp­feh­lungs­liste hat das Recher­che­in­sti­tut Fact­Field bun­des­weit rund 1.700 Reha-Kli­ni­ken unter die Lupe genom­men und u. a. in den Berei­chen Repu­ta­tion, Struk­tur­qua­li­tät sowie Services/Ausstattung ana­ly­siert. Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter wer­den im Berufs­all­tag nicht nur gefor­dert son­dern auch kon­ti­nu­ier­lich geför­dert. Fort­bil­dun­gen wer­den vom Haus unter­stützt und fin­den in allen Berei­chen immer wie­der statt. Ein inter­es­san­tes Bei­spiel aus der Pra­xis sind Schu­lun­gen des Deut­schen Hotel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des DEHOGA, an denen die Mit­ar­bei­ter von Rezep­tion, The­ra­pie und Pflege erfolg­reich teil­ge­nom­men haben. Ergänzt wurde das DEHOGA-Ange­bot durch Semi­nare zum rich­ti­gen und ange­mes­se­nen Umgang mit Rekla­ma­tio­nen. Im Fokus die­ser Fort­bil­dun­gen steht die Ser­vice­qua­li­tät, die unter ande­rem in der Breis­gau-Kli­nik neben einer opti­ma­len medi­zi­ni­schen und the­ra­peu­ti­schen Betreu­ung sehr ernst genom­men wird. Regel­mä­ßige interne Fort­bil­dun­gen, zum Bei­spiel, um das extern erwor­bene neue Wis­sen an die ande­ren Mit­ar­bei­ten­den wei­ter­zu­ge­ben, ergän­zen sol­che Fortbildungsmaßnahmen.

Die Breis­gau-Kli­nik, die Reha-Kli­nik Haus­ba­den und die Mark­gräf­ler­land-Kli­nik sind fami­li­en­freund­lich – auch und gerade, wenn es um die eige­nen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter geht. Maß­nah­men zur Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf (Bei­spiel: fle­xi­bles Arbeits­zeit­sys­tem) sind Aus­druck die­ser Fami­li­en­freund­lich­keit, die beim Per­so­nal bes­tens ankommt. Betrieb­li­che Gesund­heits­för­de­rung und gesunde Ernäh­rung spie­len in den Häu­sern eben­falls eine große Rolle: So gibt es bei­spiels­weise Ange­bote zum gemein­sa­men Fas­ten unter fach­li­cher Anlei­tung oder Events zum Thema gesun­des Kochen und Backen. Yoga und Sport kom­men hinzu. Nicht nur der Kör­per, auch die Seele der Mit­ar­bei­ter wird gepflegt, so wird gerne gemein­sam gefei­ert – ob nun bei der jähr­li­chen Weih­nachts­feier in fest­li­chem Rah­men oder Aus­flü­gen und Grill­fes­ten. Wer in einer der DR. SPANG Reha-Kli­ni­ken arbei­tet, hat Spaß daran und kommt gerne. Diese posi­tive Stim­mung über­trägt sich auf das Klima im Haus und kommt so auch den Pati­en­ten zugute.

Behand­lungs­qua­li­tät
In einer moder­nen Reha-Kli­nik liegt der Schwer­punkt der Behand­lun­gen auf der akti­ven The­ra­pie der Pati­en­ten. In den letz­ten Jah­ren hat hier ein Wan­del statt­ge­fun­den. Stan­den frü­her in der Reha-Medi­zin über­wie­gend pas­sive und grup­pen­the­ra­peu­ti­sche Maß­nah­men im Vor­der­grund, sind es heute die akti­ven Trai­nings­ein­hei­ten, bei denen die Pati­en­ten unter der Anlei­tung von Diplom-Sport­leh­rern und Phy­sio­the­ra­peu­ten gezielt trai­nie­ren. So gibt es bei­spiels­weise Kon­zepte, um posi­tive Impulse auf das Ver­hal­ten der Pati­en­ten nach Been­di­gung der Reha zu set­zen. Durch aktive Moti­va­tion der Pati­en­ten zu einer gesun­den Lebens­weise wird vor­ge­sorgt, dass Behand­lungs­er­folge nach der Reha nicht gefähr­det wer­den. Die demo­gra­fi­sche Ent­wick­lung bringt es mit sich, dass die Men­schen in Deutsch­land bis ins hohe Alter hin­ein berufs­tä­tig blei­ben, wenn es gesund­heit­lich mög­lich ist. „Aus die­sem Grund stel­len die Dr. SPANG Reha-Kli­ni­ken den jewei­li­gen Arbeits­platz des Pati­en­ten bei der Reha­bi­li­ta­tion immer mehr in den Mit­tel­punkt“, erklärt Mar­tin Heß­ber­ger, Geschäfts­füh­rer der DR. SPANG Reha-Kli­ni­ken. Alle drei Kli­ni­ken besit­zen die Aner­ken­nung des Stu­fen­mo­dells für die medi­zi­nisch-beruf­lich ori­en­tierte Reha­bi­li­ta­tion (MBOR). Die Reha-Kli­nik Haus­ba­den gehört zu den zwölf Kli­ni­ken in Baden-Würt­tem­berg mit einer Zulas­sung für die Durch­füh­rung der berufs­ge­nos­sen­schaft­li­chen sta­tio­nä­ren Wei­ter­be­hand­lung (BGSW) für Ver­let­zun­gen des Stütz- und Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes. Für den Fall, dass arbeits­re­le­vante Akti­vi­tä­ten in die The­ra­pie zu inte­grie­ren sind, ist die Reha-Kli­nik Haus­ba­den eine von sie­ben Kli­ni­ken im Land, die auch für die Arbeits­platz­be­zo­gene Mus­ku­los­keletale Reha­bi­li­ta­tion (ABMR) eine Zulas­sung hat. Dar­über hin­aus wird in der Reha-Kli­nik Haus­ba­den und in der Mark­gräf­ler­land-Kli­nik die Durch­füh­rung der ambu­lan­ten berufs­ge­nos­sen­schaft­li­chen Wei­ter­be­hand­lung (BGSW) bei Ver­let­zun­gen des Stütz- und Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes als Erwei­terte Ambu­lante Phy­sio­the­ra­pie (EAP) angeboten.

Gesun­des Essen
Auch die Genuss­kul­tur des Mark­gräf­ler­lan­des und moderne Ernäh­rungs­kon­zepte tra­gen wesent­lich zur raschen Gene­sung bei. Eine der badi­schen Lebens­art gerecht wer­dende eigene Küche mit Diät­kö­chen stellt täg­lich unter Beweis, dass sich gesunde und schmack­hafte Kost nicht aus­schlie­ßen: Das Essen ist ein inte­gra­ler Bestand­teil des The­ra­pie­kon­zep­tes; „Genuss­mo­mente zu schen­ken“ gehört zu den for­mu­lier­ten Zie­len der Küchen­teams. Die Qua­li­täts­kü­chen der drei Häu­ser spie­len eine große Rolle für gelun­gene Reha-Auf­ent­halte. Aus­ge­bil­dete Diät­kö­che ach­ten in der Küche dar­auf, dass das Rich­tige in die Töpfe und Pfan­nen kommt. Auch indi­vi­du­elle Spei­se­pläne sind bei Nah­rungs­mit­te­l­un­ver­träg­lich­keit Stan­dard. Damit die adäquate und gesunde Ernäh­rung auch nach dem Kli­nik­auf­ent­halt naht­los fort­ge­setzt wer­den kann, ste­hen Lehr­kü­chen zur Ver­fü­gung. In Ver­bin­dung mit fun­dier­ter Ernäh­rungs­be­ra­tung und Ein­kaufs­trai­ning wer­den Pati­en­ten und auch deren Ange­hö­rige bera­ten und auf die kuli­na­ri­schen Bedürf­nisse und Not­wen­dig­kei­ten im All­tag nach der Reha vor­be­rei­tet. Es gibt Koch­kurse, gesunde Brot­auf­stri­che wer­den her­ge­stellt, Brot und Kuchen geba­cken. Beson­ders ange­nehme Düfte kom­men aus der Küche, wenn aktu­ell wie­der Weih­nachts­kekse geba­cken werden.

DR. SPANG Reha-Kliniken
Der Kli­nik­ver­bund DR. SPANG Reha-Kli­ni­ken (Überlingen/Bodensee) betreibt sie­ben AHB- und Reha-Kli­ni­ken in Baden-Würt­tem­berg und Sach­sen. Das Pati­en­ten­kli­en­tel setzt sich zusam­men aus Pati­en­ten der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­run­gen, der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen, der gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung sowie Bei­hil­fe­emp­fän­gern und Privatpatienten.

Aktu­elle Infor­ma­tio­nen auf FACEBOOK:
@breisgauklinik
Orthopädie/Unfallchirurgie, Rheu­ma­to­lo­gie, Onko­lo­gie und Gastroenterologie
reha­klinik­haus­ba­den
Ortho­pä­die und Psychosomatik/
Psychotherapie
mark­grae­fler­land­kli­nik
Orthopädie/Unfallchirurgie

 

Foto: Mark­gräf­ler­land-Kli­nik, © DR. SPANG Rehakliniken