Auf die Schornsteintechnik kommt es an

Hei­zen mit Holz: Effi­zi­ente Abgas­rei­ni­gung redu­ziert Feinstaubemissionen

Die Ener­gie­wende betrifft im pri­va­ten Bereich vor allem das Hei­zen. Die Zukunft gehört Sys­te­men, die auf erneu­er­ba­ren Ener­gien basie­ren, etwa auf dem nach­wach­sen­den Roh­stoff Holz. Pro­bleme gibt es mit älte­ren Anla­gen: Sie emit­tie­ren gesund­heits­schäd­li­chen Fein­staub über den Schorn­stein in die Umge­bungs­luft. Kann eine Holz­feuerung die gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Grenz­werte nicht ein­hal­ten, droht sogar ein Still­le­gungs­be­scheid. Die Lösung ist moderne Schornstein­tech­nik wie der Fein­staub­par­ti­kel­ab­schei­der Air­jekt 1 von Kutz­ner + Weber. Haus- und Woh­nungs­be­sit­zer soll­ten den Hei­zungs­in­stal­la­teur oder den Kamin­bauer dar­auf ansprechen.

Infos: Kos­ten­lose Hot­line: 0800-880 09 96 (Mon­tag – Don­ners­tag von 9.00–16.00 Uhr sowie frei­tags von 9.00–12.00 Uhr).

www.kutzner-weber.de

 

Foto: djd/Kutzner + Weber